Wir über uns:


Vor 17 Jahren haben wir erstmals, zunächst für unsere eigene
Vogelzucht, Silberhirse und Kolbenhirse angebaut. Als unsere Züchterkollegen
dies erfuhren, mussten wir für diese bereits im nächsten Jahr mit anbauen.
Mittlerweile kultivieren wir auf ca. fünf Hektar Ackerfläche sechs
verschiedene Hirsearten für Züchter und zunehmend für immer
mehr Hobby-Vogelhalter in ganz Deutschland, Österreich und
in der Schweiz.
Wir betreiben unseren Hirseanbau in Esenhausen, einem kleinen
Ort zwischen Ravensburg und Pfullendorf, oder anderst ausgedrückt,
ca.30km von Friedrichshafen am Bodensee.
Unser Klima und unsere
Bodenverhältnisse sind besonders gut für die Hirsepflanzen geeignet.
Die verschiedenen Hirsearten werden Anfang Mai in Reihen von
ca. 70cm Abstand gesät. Der Abstand von Pflanze zu Pflanze ist
je nach Art unterschiedlich. Die Hirsepflanzen wachsen in den ersten
Wochen sehr langsam. Unser Feind, das Unkraut wächst bei jeder
Witterung jedoch sehr schnell. Da wir das Unkraut mit der Hacke
bekämpfen, haben wir in den ersten Wochen der Kulturzeit alle Hände
voll zu tun, damit die Hirsepflanzen vom Unkraut befreit werden.
Dies ist neben der richtigen Düngung die Hauptvorraussetzung, damit
Pflanzen große Kolben bzw. Rispen bilden.Den größten Teil unserer
Hirse verkaufen wir in halbreifem Zustand an Züchter, welche diese
vorwiegend als sehr hochwertiges Aufzuchtfutter für Ihre Vögel verwenden.
Da die oft kleinen Nestlinge empfindlich sind, versteht es sich von selbst,
dass wir KEINE Insektizide oder Fungizide während der Kultur einsetzen
können.